BNK - Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung

Mit Expertise und Knowhow setzen wir die gesetzlichen Anforderungen für Sie um.

Der Gesetzgeber hat entschieden, dass Windenergieanlagen nachts nur noch bei Bedarf blinken sollen. Die Befeuerung wird somit nur noch aktiviert, wenn sich ein Luftverkehrsfahrzeug nähert, um Kollisionen zu verhindern. Nach mehrmaliger Fristverlängerung wurde die Frist zur Antragstellung zur Umrüstung von Windenergieanlagen nun auf den 31.12.2023 verlängert. Beachten Sie bitte, dass für die Antragstellung ein Standortgutachten notwendig ist. Das Gutachten kann erst nach Auftragserteilung erstellt werden - kalkulieren Sie bitte eine vierwöchige Vorlaufzeit ein.

Wir befürworten die gesetzliche Regelung der bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung (BNK), da wir und unsere Mandanten, die Bürgerwindgesellschaften, eine größtmögliche Akzeptanz in der Bevölkerung erreichen möchten. Durch die Reduzierung der Lichtemmissionen an den Windenergieanlagen ist die bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung (neben den Bürgerwindparkleitlinien des Kreises Steinfurt und der direkten Bürgerbeteiligung) ein weiterer wichtiger Schritt für noch mehr Akzeptanz. Durch diese Regelung sollen zukünftig ca. 90% der Lichtemmissionen eingespart werden.

Sie benötigen Unterstützung bei der Umsetzung? Wir beraten Sie gerne! 

Schreiben Sie uns über bnk@enwelo.de oder rufen Sie uns an unter 02551/709090.

BNK ready

Wir haben unterschiedliche Angebote von verschiedenen Herstellern geprüft. Herauskristallisiert hat sich, wenn möglich, die Anlagen direkt über den Anlagenhersteller bzw. Vollwartungsvertragsunternehmen „BNK ready“ machen zu lassen und das Steuersignal von einem externen Anbieter auf diese Anlagenschnittstelle leiten zu lassen.

Die Vorteile im Überblick:

  • Aufnahme der Umrüstung in den Wartungs-/Servicevertrag
  • Schnelle Reparatur des Systems durch einen Ansprechpartner vor Ort
  • Sicherstellung der Ersatzteilversorgung
  • Einhaltung der Wartungsfristen

Signalbereitstellung muss bei neuen WEA erfolgen

Der Kreis Steinfurt ist über seine Grenzen hinaus bekannt für das Netzwerk im Bereich der Erneuerbaren Energien. So kam es auch beim Thema der BNK-Umrüstung zu einer Einkaufsgemeinschaft. Diese Einkaufsgemeinschaft mit derzeit über 80 WEA, die derzeit umgerüstet werden bzw. umgerüstet wurden, hat durch ihren gemeinsamen Auftritt gute Preise erzielen können.

Für die Signalbereitstellung und -lieferung arbeiten wir mit dem Hersteller Protea Tech zusammen.

Weitere Windräder können in das bestehende Netz integriert werden und BetreiberInnen können von den guten Konditionen profitieren.

Unser Angebot | Installation Erkennungssystem - Signal bekommen

Um zu erkennen, wenn sich ein Flugzeug nähert, muss ein Transponder-Erkennungssystem in einer zentralen WEA eines Clusters installiert werden. Das Erkennungssystem hat einen Radius von ca. 6 - 15 km Reichweite, je nach System. Um möglichst viele WEA an ein System anzubinden, wurden verschiedene Cluster zur bestmöglichen Abdeckung ausgetüftelt.

 

Unsere Dienstleistung für Sie

Wir arbeiten mit dem Signallieferanten Protea Tech zusammen und kümmern uns um die Umsetzung und das Genehmigungsmanagement. Sie haben die Möglichkeit, von den vorteilhaften Konditionen unseres Rahmenvertrages zu profitieren. Die Kosten für die Signalbereitstellung (Einmalinvestition), Standortgutachten und die laufenden Kosten werden vom Betreiber getragen und sind zusätzlich zu den Leistungen der Enwelo zu rechnen.

Melden Sie sich bei uns!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte unter 02551/709090 oder kontaktieren Sie uns über bnk@enwelo.de.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Ihr Enwelo BNK-Team

 

Sven Dahl & Jan Prümers

Betriebsführung   -   Projekte & Beratung